MikuFan Interview mit Vocaloid Produzenten Tripshots

10. August 2014


Unsere Partnerseite MikuFan hatte ein weiteres erstaunliches Interview. Diesmal wurde Tripshots interviewt.

Tripshots trägt schon seit langer Zeit durch Musik und erstaunlichen 3D Animationen zur VOCALOID Szene bei. Seine Werke repräsentieren oft nach außen hin im Netz, was die VOCALOID Community in Sachen von Musik und Animation produziert. Für viele Langzeit-Fans sind Werke wie „Nebula“ oder „Gift nor Art“ die Werke, mit denen sie zum ersten Mal in Kontakt mit der VOCALOID Community kamen. Tripshots ist bekannt dafür, offen zu seinen Fans außerhalb Japans zu sein.

Ein großes Dankeschön gilt an dieser Stelle MikuFan für das Veröffentlichen des Interviews und an Descent87 für die Übersetzung von Japanisch zu Englisch.
Viel Spaß mit Vocaloid-Worlds deutscher Übersetzung des Interviews:

MikuFan: Guten Abend, danke für das Annehmen der Anfrage für das Interview! Ich verfolge deine Arbeiten schon seit langer Zeit und habe viele Fragen von Fans gesammelt.

Tripshots: Ich bin wirklich dankbar, so viele Fans zu haben, die an mir und meiner Arbeit interessiert sind.

MikuFan: Die erste Frage, zu der jeder den ich kenne, die Antwort hören möchte ist: Wie hast von VOCALOID erfahren und was hat dich inspiriert, dich dafür einzusetzen?

Tripshots: Das erste Mal, dass ich etwas über VOCALOID gehört habe, war über einen News-Artikel. Ich bemerkte einen Namen, von dem ich vorher noch nie gehört hatte, nämlich „Hatsune Miku“. Als japanischer Bürger erweckte ein Name, den ich vorher noch nicht kannte, Interesse, den Artikel zu lesen. Der Artikel ging darum, wie Hatsune Miku das neue Gesicht einer Synthesizer Software sei und diese an Popularität auf Video Webseiten zugenommen hat.
Ich hatte schon vorher Interesse in Technologie dieser Art und mir war zu der Zeit auch schon die Veröffentlichung von MEIKO bewusst. Doch die Demosongs von MEIKO klangen für mich noch zu mechanisch. Aber als ich dann die Demo Songs von Hatsune Miku gehört habe, war ich wahrlich überrascht und aufgeregt über den Ausdruck in ihrer Stimme und ich wollte selber mit ihr arbeiten.

MikuFan: Hatsune Mikus Stimme war wahrlich fesselnd für viele Leute.

Tripshots: Ich war wirklich beeindruckt, als ich Werke von OSTER project gehört habe.

Mikufan: Ah, OSTER Project! Sie ist eine der ersten VOCALOID Produzenten.


MikuFan: Hast du als erstes versucht, Musik mit VOCALOID zu komponieren oder hast du als erstes 3DPVs erstellt? Oder vielleicht beides zur gleichen Zeit?

Tripshots: Ich bekomme diese Frage häufig gestellt. Ich priorisiere immer die Erstellung eines Songs. Natürlich behalte ich immer im Hinterkopf, dass der Song vielleicht dazu benutzt wird, ein passendes PV zu erstellen. Außerdem suche ich immer Inspiration für das gesamte Projekt, bevor ich einen Song erstelle. Wenn ich mir einen Überblick über das Projekt verschafft habe, gebe ich dem Projekt Form durch die Erstellung eines Songs. Danach starte ich mit der Erstellung des Videos, während ich den Song noch finalisiere und dadurch fügt sich beides langsam zusammen.


MikuFan: Wie lange, bevor du mit VOCALOID angefangen hast, hast du schon 3DCG Inhalte erstellt und hast du davor auch schon Musik gemacht?

Tripshots: Ich bin schon für eine lange Zeit an 3DCG Arbeiten involviert, ich kann nicht genau sagen wie lange, aber so um die 15 Jahre klingt gut. Wegen der Musik: Meine Familie hatte schon immer einen engen Bezug zur Musik und ich war schon immer von Musikinstrumenten umgeben. Aus diesem Grund habe ich mich schon in sehr jungem Alter mit der Musik vertraut gemacht.

MikuFan: 15 Jahre an Erfahrung?! Das ist beeindruckend.

Tripshots: So ziemlich, wie auch immer ich kann nicht sagen, dass ich nur exclusiv an 3DCG Arbeiten beteiligt war, also würde ich mich nicht selber als Profi beschreiben.

MikuFan: Ah, also war das meiste Gelegenheitsarbeit?

Tripshots: Ich benutze Musik und 3DCG als Werkzeug, mich selbst auszudrücken.

MikuFan: Machst du irgendwelche 3DCG Arbeiten für deine Arbeit?

Tripshots: Wenn es nötig für meine Arbeit ist, mache ich einen Nutzen draus.


MikuFan: Gibt es noch andere Musikproduzenten die dich neben OSTER Project inspiriert haben?

Tripshots: Das ist eine schwierige Frage. Ich kann niemanden Eindeutiges nennen, der mich Inspiriert hat. Es gibt unzählbar viele Songs, Videos und Uploads im ganzen Internet. Ich schaue viel von diesen und lasse mich über diesen Weg inspirieren und beeinflussen.

MikuFan: Ah, da sind also zu viele Quellen des Einflusses.

Tripshots: Es würde ewig dauern alle aufzulisten, aber eine meiner nicht VOCALOID Einflüsse ist Ferry Corsten. Ich könnte außerdem Jeremy Hollister für die Video Produktion nennen. Aber den Rest kann ich nicht aufzählen.

MikuFan: Keine sorge, das können wir verstehen, ha ha.


MikuFan: Ich denke es ist richtig zu sagen, dass „Nebula“ dein erster großer Erfolg war. Es ist für viele Fans der erste Song und das erste Video und es ist im gesamten Internet verbreitet. Wie fühlst du dich bei dem Erfolg von Nebula, warst du überrascht?

U

Tripshots: Du hast recht. Ich finde das Nebula meine Arbeit repräsentiert. Um diese Zeit herum (2009) benutzte ich meine gesamte Freizeit dazu, zu schauen was ich mit VOCALOID erreichen kann. Heute werden viele erstaunliche Arbeiten mit der Hilfe von MMD und VOCALOID V3 veröffentlicht, aber nicht in 2009. Mir ist es gelungen, bei vielen Leuten Interesse mit meiner Arbeit zu wecken und ich bin glücklich damit. Ich denke, dass ein Großteil meines Erfolges daher kam, dass ich die „coole“ Seite von Hatsune Miku benutzt habe, im Vergleich zu der „niedlichen“ „moe“ Seite von ihr, welche damals sehr populär war.

MikuFan: Ich verstehe, was du meinst und denke, dass du dein Ziel erreicht hattest. Nebula hat sich definitiv ziemlich „cool“ angefühlt. Zu deiner Choreographie deiner Videos: Hat Hatsune Miku deine eigenen Ideen getanzt oder hast du dich von Schauspielern und Tänzern inspirieren lassen?

Tripshots: Es waren alles originale Ideen. Aber bitte, versuch dir das vorzustellen: Ein Typ denkt sich alleine vor seinem Computer Tänze aus. Es war kein schöner Anblick.

MikuFan: (lacht)


MikuFan: Wenn ich richtig liege, warst du einer der Designer für die ersten beiden Project Diva Arcade Spielautomaten. Wie ist es zu der Zusammenarbeit mit SEGA gekommen?

Tripshots: Ich bin ehrlich, ich weiß es selber nicht mehr so genau. Wenn ich raten müsste, würde ich sagen, dass sie meine Arbeiten gesehen haben und gedacht haben, dass der Stil und die Visionen gut zusammen passen mit dem Stil den sie für Project DIVA wollten. Ich bin dankbar, dass sie mich genommen haben.

MikuFan: In diesem Fall ist SEGA einfach auf dich zugekommen. Gratulation!


MikuFan: HanasoumenP ist unter meinen Lieblings Produzenten. Deswegen interessiert es mich sehr, wie eure Zusammenarbeit bei “Gift nor Art” war. Zusätzlich: Was ist die Bedeutung von “Gift nor Art”?

Tripshots: Ich hatte schon lange den Wunsch mit HSP, einer meiner Lieblings Song-Schreiber, zusammen zu arbeiten. Der Anfang war ziemlich simpel: Ich schrieb ihm eine Anfrage auf Twitter und er hat sie angenommen (lacht).

MikuFan: Ja, HSP ist eine sehr nette Person. Ich habe auch schon ein Paar mal mit ihm gesprochen.

Tripshots: Die Bedeutung des Songs ist viel tiefer als manche Leute denken. In den ersten Tagen der Produktion war ich darüber besorgt, dass manche Leute den Song nicht richtig verstehen würden. Ich wollte die Bedeutung des Songs nicht durch eine kunstlose Erklärung schlechter machen. Ich möchte, dass die Leute die Bedeutung des Songs während des Hörens herausfinden

MikuFan: Ich möchte dafür „Danke“ sagen, dass du das Album “Gift nor Art” für Fans aus Übersee durch Alice-Books zu Verfügung gestellt hast. Ich hoffe, dass mehr Produzenten anfangen “Alice-Books” und “Akiba-Hobby” zu nutzen, um ihre doujin Musik zu vertreiben.

Tripshots: Ich weiß, dass ich viele Fans außerhalb Japans habe, also suchte ich einen Weg, die Musik für sie zu Verfügung zu stellen. Ich bin froh, dass es so geklappt hat, dass jeder glücklich ist.

MikuFan: Danke, dass du an die Fans außerhalb Japans gedacht hast.

Tripshots: Ich wünschte es wäre nicht so ein großer Anteil (lol), aber ich sehe eine große Wichtigkeit in internationalen Fans. Sich nur auf den Japanischen Markt zu konzentrieren reicht nicht. Ich denke wir alle müssen unsere Arbeit global präsentieren.

MikuFan: Ich bin froh, dass du das so siehst. Ich hoffe, andere Produzenten werden genauso denken.

Tripshots: Natürlich ist dabei das Nummer eins Problem die Sprachbarriere.


MikuFan: Hast du jemals geplant eine Karriere in 3D Animation zu machen?

Tripshots: Nein, ich habe es immer als Werkzeug gesehen, welches ich benutze, wenn es ich es für nötig hielt und habe es so im Kopf verankert. Ich habe es niemals als eine Spezialität von mir gesehen und denke das nicht mal jetzt.

MikuFan: Hast du jemals Hilfe von anderen Produzenten benötigt oder sind alle Videos komplett deine eigene Kreation?

Tripshots: Es gibt keine weiteren Mithelfer in meinen Videos. Ich habe alles selbst erstellt was du siehst.

MikuFan: Wie lange hat es gedauert deine großen PVs wie Anger, Nebula, GnA, etc zu erstellen?

Tripshots: Wie du bereits weißt, ist die Szene momentan gesättigt mit hoch-qualitativen Videos. Mit Arbeiten von professioneller Qualität und mit Arbeiten von richtigen professionellen Künstlern. Damit hat auch meine investierte Zeit pro Projekt zugenommen. Anger hat zwei Monate in Anspruch genommen, Nebula sechs Monate und GnA hat etwa ein Jahr benötigt.

MikuFan: Ein ziemlich gewaltiger Unterschied, aber es ist verständlich.

Tripshots: Es nimmt so viel Zeit in Anspruch, weil ich alles alleine mache. So läuft es auf Arbeit nicht ab. Normalerweise wird die Arbeit in kleinen Aufgaben unter den Mitarbeitern verteilt. Mein Ziel ist es nicht so schnell wie möglich hochqualitative Arbeit zu liefern. Ich nehme mir lieber die Zeit, meine eignen Ideen zu schaffen und zu realisieren.

MikuFan: Über diesen Weg hast du immer komplette Kontrolle über deine eignen Ideen.

Tripshots: Das stimmt.


MikuFan: Bevor wir das hier beenden: Möchtest du noch etwas zu deinen Fans außerhalb Japans sagen?

Tripshots: Erst einmal bin ich dankbar über das Interesse in meine Arbeit. Ich bin momentan dabei, mein nächstes Projekt zu planen und ich werde mein Bestes geben, eine weitere gute Kreation zu erstellen. Ich denke, es wird dieses Mal über ein Jahr dauern. Ich hoffe, die VOCALOID Szene globalisiert sich mit weiteren Enthusiasten.

MikuFan: Viel Glück bei deinem nächsten Projekt und danke für deine Zeit!

Tripshots: Danke, ich war glücklich dieses Interview zu machen.

Quelle/Source: mikufan.com

Tripshots offizielle Seite
Tripshots auf Twitter
Tripshots auf YouTube

  • TRIPSHOTS ist neben HSP alias Hiroyuki Oda einer der genialsten und besten Produzenten. Er macht für Miku Hatsune total geniale Sachen.
    どうも ありがとうございます – Vielen herzlichen Dank, TRIPSHOTS!!!
    Wäre schön, mehr von TRIPSHOTS zu hören!
    w_d_k – 音の世界

  • Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    15 − 5 =

    Wir haben nach einer 5 Jährigen Pause erst vor kurzem wieder angefangen die Website zu aktualisieren, das führt dazu das noch nicht alle Daten aktuell oder fehlerhaft sind.